Die Designerin Lena Beigel entwirft Produkte und Objekte im Bereich Tischkultur, Wohnaccessoires und Möbel. Die Ideen für Ihre Designs entstehen während der Arbeit am Material: Lena kombiniert experimentell verschiedenste Materialien, Methoden und Techniken. Dadurch wird Bekanntes neu formuliert und zu spannungsvoll arrangiert. Zu Beginn ihrer gestalterischen Karriere stand die Gestaltung von Schmuck im Vordergrund. Während des Studiums an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim verschrieb sich Lena immer mehr dem Objektdesign, wodurch Lenas Liebe zum Porzellan geweckt wurde. Obwohl mittlerweile der Schwerpunkt des Schaffens auf Produkt und Objekt liegt, hat Lena nach wie vor Freude am Entwerfen und Fertigen von handgefertigten Schmuckstücken. Unter dem Label Fornadesign kreiert sie Schmuck in kleinen Serien oder als Unikate. FORNAdesign wurde aus der Überzeugung gegründet, dass die Freude am Entwerfen der Schmuckstücke durch Liebe zum Detail auch an den Träger vermittelt werden kann. 
Nach dem Hochschulabschluss 2016 zog es Lena nach Berlin ins deutsche Technikmuseum: Als Artist in Residence lernte Lena manufakturelle Schmucktechniken kennen. Diese Erfahrung nimmt nun auch Einfluss auf das Design ihrer Objekte.
 
Lena Beigel designs products and articles for fine dining, home accessories and furniture. She gains the inspiration for her designs while working on the material: Lena experiments by combining a variety of materials, methods and technologies. This process gives familiar objects a novel expression and an exciting new arrangement. At the beginning of her career in design, jewellery was her main focus. But during her degree in Design at the University of Pforzheim, Lena became increasingly attracted to interior design, out of which grew her love of porcelain. Although these days her creativity is principally channelled into products and interiors, Lena still enjoys designing and producing handmade jewellery. She creates small product runs or unique pieces of jewellery under the FORNAdesign label. FORNAdesign was founded on the belief that through a love of detail, the wearer of the jewellery will feel the joy that went into its design.
On completing her degree in 2016, Lena took up a place at the German Museum of Technology in Berlin. As an artist in residence there, Lena learned jewellery manufacturing techniques. This experience now also has an influence on her designs.